Rektor 2001—2015

Professor für Philosophie und Ästhetik

 

Peter Sloterdijk wurde 1947 in Karlsruhe geboren. 1968 bis 1974 studierte er Philosophie, Germanistik und Geschichte in München. 1975 erfolgte die Promotion in Hamburg mit einer Studie zur Philosophie und Geschichte moderner autobiographischer Literatur. Peter Sloterdijk ist seit 1980 als freier Schriftsteller tätig und veröffentlichte zahlreiche Arbeiten zu Fragen der Zeitdiagnostik, Kultur- und Religionsphilosophie, Kunsttheorie und Psychologie. 1989 bis 2008 leitete er das Institut für Kulturphilosophie an der Akademie der bildenden Künste in Wien. 1992 wurde er als Professor für Philosophie und Medientheorie an die Hochschule für Gestaltung Karlsruhe berufen, die er seit 2001 als Rektor leitet. Gastdozenturen führten ihn an das Bard College (New York), an das Collège International de Philosophie (Paris) und an die Eidgenössische Technische Hochschule (Zürich). Seit Januar 2002 ist er gemeinsam mit Rüdiger Safranski Leiter der Sendung Das Philosophische Quartett im ZDF.

 

Persönliche Website: www.petersloterdijk.net


Ausgewählte Publikationen

 

  • Du mußt dein Leben ändern. Über Anthropotechnik, 2008
  • Gottes Eifer. Vom Kampf der drei Monotheismen, 2007
  • Zorn und Zeit. Politisch-psychologischer Versuch, 2006
  • Im Weltinnenraum des Kapitals, 2005
  • Luftbeben. An den Quellen des Terrors, 2002
  • Sphären III - Schäume, Pluralistische Sphärologie, 2002
  • Die Sonne und der Tod. Dialogische Untersuchungen mit H.-J. Heinrichs, 2001
  • Tau von den Bermudas. Über einige Regime der Einbildungskraft, 2001
  • Nicht gerettet. Versuche nach Heidegger, 2001
  • Die Verachtung der Massen. Versuch über Kulturkämpfe in der modernen Gesellschaft, 2000
  • Über die Verbesserung der guten Nachricht. Nietzsches fünftes Evangelium. Rede zum 100. Todestag von Friedrich Nietzsche, 2000
  • Sphären II – Globen, 1999
  • Regeln für den Menschenpark. Ein Antwortschreiben zu Heideggers Brief über den Humanismus, 1999
  • Der starke Grund zusammen zu sein. Erinnerungen an die Erfindung des Volkes, 1998
  • Sphären I – Blasen, 1998
  • Selbstversuch. Peter Sloterdijk im Gespräch mit Carlos Oliviera, 1996
  • Philosophie Jetzt!, Reihe in 20 Bänden, Gesamtherausgeber, 1995 – 97
  • Falls Europa erwacht, 1994
  • Weltfremdheit, 1993
  • Im selben Boot. Versuch über die Hyperpolitik, 1993
  • Weltrevolution der Seele. Ein Lese- und Arbeitsbuch zur Gnosis von der Spätantike bis zur Gegenwart, Hrsg. zusammen mit Thomas H. Macho, 2 Bände, 1991
  • Vor der Jahrtausendwende. Berichte zur Lage der Zukunft, Hrsg., 2 Bände, 1990
  • Eurotaoismus. Zur Kritik der politischen Kinetik, 1989
  • Kopernikanische Mobilmachung und ptolemäische Abrüstung, 1987
  • Zur Welt kommen - zur Sprache kommen, Frankfurter Vorlesungen 1988
  • Der Denker auf der Bühne. Nietzsches Materialismus, 1986
  • Der Zauberbaum. Die Entstehung der Psychoanalyse im Jahr 1785, 1985 
Kritik der zynischen Vernunft, 2 Bände, 1983

mehr lesen

Preise
 


  • 2008 Mendelssohn-Preis Kategorie Gesellschaft
  • 2008 Lessing-Preis für Kritik
  • 2006 Commandeur de l´Ordre des Arts et des Lettres der französischen Republik
  • 2005 Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa
  • 2001 Christian-Kellerer-Preis für die Zukunft philosophischer Gedanken
  • 2000 Friedrich Märker-Preis für Essayistik
  • 1993 Ernst-Robert-Curtius-Preis für Essayistik