Professor für Philosophie und Medientheorie

 

E-Mail: bchan@hfg-karlsruhe.de

 


Byung-Chul Han wurde in Seoul geboren. Er studierte Philosophie und Germanistik in Freiburg und München. In Freiburg erfolgte 1994 seine Promotion mit einer Studie zu Martin Heidegger, im Jahr 2000 seine Habilitation an der Universität Basel.
 
 

 

Assistent:  tmaier@hfg-karlsruhe.de

 

Ausgewählte Publikationen
 


 

  • Heideggers Herz. Zum Begriff der Stimmung bei Martin Heidegger. Wilhelm Fink, München 1996
  • Todesarten. Philosophische Untersuchungen zum Tod. Wilhelm Fink, München 1998
  • Martin Heidegger. Eine Einführung. Wilhelm Fink (UTB 2069), München 1999
  • Philosophie des Zen-Buddhismus. Reclam Stuttgart, Stuttgart 2002. (Universal-Bibliothek 18185)
  • Tod und Alterität. Wilhelm Fink, München 2002
  • Hyperkulturalität. Kultur und Globalisierung. Merve, Berlin 2005
  • Was ist Macht? Reclam Universal-Bibliothek, Stuttgart 2005
  • Hegel und die Macht. Ein Versuch über die Freundlichkeit. Wilhelm Fink, München 2005
  • Gute Unterhaltung. Eine Dekonstruktion der abendländischen Passionsgeschichte. Vorwerk8, Berlin 2006
  • Abwesen. Zur Kultur und Philosophie des Fernen Ostens. Merve, Berlin 2007
  • Duft der Zeit. Ein philosophischer Essay zur Kunst des Verweilens. Transcript, Bielefeld 2009
  • Müdigkeitsgesellschaft. Matthes & Seitz, Berlin 2010
  • Shanzhai 山寨 - Dekonstruktion auf Chinesisch. Merve, Berlin 2011
  • Topologie der Gewalt. Matthes & Seitz, Berlin 2011
  • Transparenzgesellschaft. Matthes & Seitz, Berlin 2012

Lehrveranstaltungen

SS 2010

  • Analytik der Gewalt
  • Kultur des Auges

WS 2010/2011

  • Ästhetisierungen der Wirklichkeit
  • Made in China: Kultur, Philosophie und Kunst

SS 2011

  • Geheimnis und Transparenz
  • Einführung in den Kapitalismus
  • Kolloquium: Neuerscheinungen

WS 2011/2012

  • Netzwerk als neues Weltbild
  • Liebe heute

SS 2012

  • Vilém Flusser
  • Aporien des Gefühls
  • Kolloquium: Neuerscheinungen