Lehrbeauftragter für Kulturtheorie

 

 

Stephan Krass (Dr. phil.) wurde 1951 geboren. Studium der Literaturwissenschaft, Philosophie, Soziologie und Geschichte der Medizin. Autor und Literaturredakteur (SWR). Lebt in Karlsruhe und New York. Zahlreiche Textinstallationen für öffentliche Räume in Deutschland, der Schweiz und den USA. Gedichte, Hörspiele, Sprechstücke sowie Reportagen, Essays, Kritiken. Anagramm-Poem auf Einladung von Hans Magnus Enzensberger für dessen Poesieautomat im Literaturmuseum der Moderne, Marbach. Herausgeber von Hörbuch-Reihen u. a. zu Niklas Luhmann, Peter Sloterdijk, Theodor W. Adorno, Martin Heidegger, Friedrich Nietzsche. Mit dem Institut für soziale Gegenwartsfragen Konzeption und Organisation der Freiburger Kulturgespräche im Marienbad, Freiburger Reden: Denker auf der Bühne, Diskursiver Salon. Gastprofessur an der Washington University in St. Louis /USA. Seit 2005 Lehrbeauftragter an der HfG mit dem Schwerpunkt Literatur. 2008 Präsentation des Rezensionsautomaten GENERO I CENSEO im ZKM (mit der Versfabrik der HfG). Mit dem Literaturseminar der HfG Entwicklung einer akustischen Installation zur Bücherverbrennung für den Schlossplatz in Karlsruhe (Eröffnung 2013). Hörspielpreis der Akademie der Künste Berlin 2007. 

 

persönliche Website: www.stephan-krass.deBücher:

 

 

AUSGEWÄHLTE PUBLIKATIONEN

 

Bücher

  • 2002: Tropen im Tau. Permutation, Anagrammgedichte, Berlin 
  • 2004: Lichtbesen aus Blei, Gewichtete Gedichte, Berlin 
  • 2006: WortSpielZeug, (mit einem Waschzettel von Hans Magnus Enzensberger), Marbach
  • 2007: Poetischer Doppelpass. Ein Spiel mit Buchstaben und Bällen (Illustrationen Kitty Kahane), Frankfurt/M.
  • 2009: Alphanumerischer Thesaurus. Das Wörterbuch der gewichteten Worte, Saarbrücken 
  • 2010: Das Konzil der Planeten. Poetische Konstellationen, Berlin 
  • 2011: Der Rezensionsautomat. Kleine Betriebsanleitung für Kritiker und Leser, Schriftenreihe der HfG Karlsruhe Neue Folge Bd. 7, München 

 

Hörspiele

  • 2003: Alles ist gesagt. Ein Wörterspiel (SWR) Regie: Ulrich Lampen, Komposition: Thomas Gerwin 
  • 2006: Ponderabilien. Ein Spiel mit Worten und Werten (SWR) Regie: Ulrich Lampen, Komposition: Thomas Gerwin 
  • 2009: Die Amnesie der Ozeane (SWR) Regie: Ulrich Lampen, Komposition: Ulrike Haage 
  • 2010: Amnesie remixed (SWR/ZKM)  Komposition und Regie: Ulrike Haage 
  • 2012: Flug zurück in den Tag (SWR) Komposition: Ulrike Haage und der Autor