Veranstaltungstyp:  Seminar
Fach:  Philosophie und Aesthetik
Zeit:  mittwochs 10–13 Uhr
Ort:  Raum 303
 
Im Mittelpunkt des Seminars stehen die von Philosophen und Künstlern propagierten und praktizierten Strategien der Transformation von Selbst und Welt im Spannungsfeld von individueller und sozialer Transformation (mit einem Seitenblick auf die Figur der Konservativen Revolution). Wie macht man eine Revolution? Und wie zeigt sich eine Revolution als Revolution?Analysiert und diskutiert werden Texte von D.A.F. de Sade, Michail Bakunin, Karl Marx und Friedrich Engels, Richard Wagner, Oscar Wilde, Gustav Landauer, Rosa Luxemburg, Wladimir Iljitsch Lenin, Alexandra Kollontai, Leo Trotzki, Hugo Ball, Walter Benjamin, Hannah Arendt, Albert Camus, Jean-Paul Sartre, Guy Debord, Jacques Derrida, Alain Badiou und Boris Groys.
 
Beginn: 19.04.